Ernährung

Warum du mit Kartoffeln vom Vortag so gut abnehmen kannst

Kartoffeln, Abnehmen, Abnehmen mit Kartoffeln, Stärke, Resistente Stärke
Die resistente Stärke in Kartoffeln vom Vortag hilft beim Abnehmen. (Foto: Pixabay.com / eKokki)
geschrieben von Vivien Stellmach

Die Gesellschaft hat uns beigebracht, dass wir mit Kohlenhydraten in unserer Ernährung lieber sparsam sein sollen – gerade wenn wir abnehmen wollen. Doch hast du schonmal von resistenter Stärke gehört? Dank ihr funktioniert das Abnehmen mit Kartoffeln vom Vortag.

Kohlenhydrate machen den größten Bestandteil unserer Nahrung aus. Stärke zählt dazu und wird nach dem Verzehr mithilfe von Enzymen in kleinere Zuckereinheiten gespalten. So kann der Körper die Kohlenhydrate nämlich als Energiequelle nutzen.

Dabei gibt es vier verschiedene Arten von Kohlenhydraten: schnell verdauliche Stärke, langsam verdauliche Stärke, resistente Stärke und Zucker.


Neue Stellenangebote

Kinderkrankenpfleger Kinderhospiz Berlin Mitte Vollzeit (m|w|d)
Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR in Berlin
Pflegekraft Kinderhospiz Berlin Mitte Vollzeit (m|w|d)
Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR in Berlin
Pflegefachkraft Kinderhospiz Berlin Mitte Vollzeit (m|w|d)
Humanistischer Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Abnehmen mit Kartoffeln vom Vortag

Resistente Stärke ist von Natur aus in vielen kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln enthalten, zum Beispiel in Kartoffeln. Sie verhält sich allerdings nicht wie andere Kohlenhydrate, sondern ähnlich wie Ballaststoffe.

Denn während unserer Verdauung gelangen etwa zehn Prozent der aufgenommenen Stärke unverändert in den Dickdarm. So sparen wir automatisch Kalorien ein und beeinflussen auch gleich unsere Darmflora positiv.

In Kartoffeln stecken zwei Arten von Kohlenhydraten, nämlich die Verdaulichen und die Unverdaulichen. Doch wenn die Knollen abkühlen, wird ein Teil der enthaltenen Stärke resistent – sie liefert folglich keine Kalorien mehr.

Deshalb läuft das Abnehmen mit Kartoffeln vom Vortag auch so gut: Sie enthalten rund zehn Prozent weniger verdauliche Stärke als frisch gekochte Knollen. Und zwar auch dann, wenn du sie nach dem Abkühlen wieder erhitzt und zum Beispiel  Bratkartoffeln daraus machst.

Resistente Stärke ist gut für den Darm

Doch was steckt genau dahinter? Während sich die Moleküle beim Abkühlen verlagern, kristallisiert sich ein Teil der Stärke. Deshalb können die Enzyme im Verdauungstrakt sie nicht mehr abbauen.

Die unverdauliche Stärke läuft dann einfach durch unseren Dünndarm und verhält sich wie ein Ballaststoff. Wenn sie im Dickdarm ankommt und dort abgebaut wird, entsteht zudem die Fettsäure Butyrat – eine Verbindung der Buttersäure.

Sie ist die wichtigste Energiequelle für unsere Zellen in der Schleimhaut des Dickdarms. Wenn wir genug Butyrat haben, beugt das Entzündungen vor und fördert eine gesunde Darmflora. Und die Fettsäure soll auch regulierend auf den Blutzucker wirken.

Lange satt bleiben

Und die resistente Stärke hat noch einen weiteren Vorteil: Wie andere Ballaststoffe auch, hält sie uns lange satt. Das hilft natürlich auch beim Abnehmen, schließlich kommen wir dann über längere Zeit ohne Essen aus.

Wie immer gilt allerdings: Je weniger verarbeitet die Kartoffeln sind, desto besser sind sie für unseren Körper und unsere Gesundheit.

Wer die Kartoffeln vom Vortag also mit reichlich Öl zubereitet und andere fett- oder zuckerhaltige Lebensmittel dazu isst, dürfte vom positiven Effekt der resistenten Stärke in punkto Abnehmen kaum profitieren.

Ein leckerer Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln lassen sich aber beispielsweise ganz leicht mit abgekühlten Pellkartoffeln zubereiten.

Auch interessant:


Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Über den Autor

Vivien Stellmach

Kommentieren