Anzeige Gesundheit

Warum du auf deinen Calcium- und Magnesium-Spiegel achten solltest

Hast du schon mal etwas vom Idealverhältnis 2:1 von Calcium zu Magnesium gehört? Beide zählen zu den essenziellen Mineralstoffen und stellen für unseren Körper lebenswichtige anorganische Nährstoffe dar. An welchen physiologischen Prozessen sie beteiligt sind und wie du deinen Körper mit den wichtigsten Mineralien versorgst, erfährst du hier.

Calcium und Magnesium gehören zu den wichtigen Mengen- und Makroelementen. Da beide Mineralien in unserem Körper eine höhere Konzentration von mehr als 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht aufweisen, gilt es sie permanent im Auge zu behalten.

Denn ein Calcium- oder Magnesiummangel kann für uns recht ungesunde Folgen nach sich ziehen, die sich negativ auf unser Wohlbefinden auswirken können.

So unterstützen dich Calcium und Magnesium im Alltag

Wahrscheinlich ist dir bekannt, dass Calcium die Gesundheit deiner Knochen und auch die Funktionen deines Verdauungssystems unterstützt.

Der Grund dafür: Das am häufigsten im menschlichen Körper vorkommende Mineral ist an vielen verschiedenen Prozessen in deinem Körper beteiligt: Es beeinflusst positiv die Blutgerinnung, die Wirkung bestimmter Enzyme sowie deine Nerven und Muskeln. Darüber hinaus ist Calcium förderlich für unseren Energiestoffwechsel.

Bei Letzteren arbeitet das Mineral unter anderem mit Magnesium zusammen. Beide Mineralien zusammen sorgen dafür, dass die Signale zwischen Nerven und Muskeln ausgetauscht werden und sich deine Muskeln zusammenziehen und entspannen können.

Während Calcium also bei der Kontraktion deiner Muskeln eine wichtige Rolle spielt, ist Magnesium für die Relaxation, also die Entspannung, enorm wichtig.

Ebenso sind beide Mineralstoffe für das Gleichgewicht der Elektrolyten zuständig: Diese Stoffe – zu ihnen zählen Natrium, Kalium, Chlorid und Bikarbonat – unterstützen deinen Körper bei der Regulierung der Funktionen von Nerven und Muskeln und halten deinen Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht.

Wir können also festhalten, dass unser Körper auf beide Mineralstoffe nicht verzichten kann. Beide unterstützen die normale Funktionsfähigkeit unserer Muskeln, die Zellteilung und stimulieren unseren Energiestoffwechsel. Und das hat einen positiven Effekt auf unsere Leistungsfähigkeit und verringert somit unsere Müdigkeit im Alltag.

Um ein perfektes Wechselspiel zwischen Magnesium und Calcium zu ermöglichen, gilt es auf die jeweiligen Mengen beider Mineralien, die wir über unsere Nahrung einnehmen, zu achten.

Zum besseren Verständnis: Wenn das Calcium und sein Gegenspieler Magnesium im richtigen Verhältnis zueinander im Körper vorliegen, halten sich Anspannung und Entspannung der Muskulatur im nötigen Gleichgewicht. Kippt diese Balance zu Gunsten des Magnesiums oder des Calciums, können die Funktionen deiner Muskeln gestört werden.

Vor allem eine unausgewogene – und damit verbundene mineralstoffarme – Ernährung kann eine Disbalance oder einen Mineralstoffmangel begünstigen. Durch eine abwechslungsreiche Ernährung und einer gesunden Lebensweise kann einem Mangel entgegengewirkt werden. Zur Unterstützung kannst du zusätzlich auch Nahrungsergänzungsmittel nutzen.

Warum das Calcium-Magnesium-Verhältnis so wichtig ist

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat sowohl für Calcium als auch für Magnesium bestimmte Zufuhrempfehlungen ausgesprochen: Für Erwachsene sieht es eine Calcium-Menge von 1000 mg vor, während bei Magnesium von 350 bis 400 mg auszugehen ist.

Dieses (ungefähre) 2:1-Verhältnis ist deshalb so wichtig, da beide Stoffe in unserem Körper ebenso in exakt diesem Verhältnis natürlich vorkommen – im gleichen Mengenverhältnis scheidet auch unser Körper über den täglichen Schweiß Calcium und Magnesium aus.

Wie du siehst, kann eine zu hohe Einnahme von Magnesium über eine längere Zeitspanne zu einem Mangel in der Calcium-Versorgung führen und umgekehrt. Wichtig ist es also, die Dosierung beider Mineralien im Auge zu behalten.

Vegane Meereskoralle von EXVital VitaHealth versorgt dich optimal mit Mineralstoffen

EXVital VitaHealth bietet dir mit seiner Sango Meereskoralle ein optimales Calcium-Magnesium-Verhältnis von 2:1 mit einer sehr hohen Bioverfügbarkeit. Die mineralische Zusammensetzung liegt hier bei circa 24 Prozent natürlichem Calcium und ungefähr 11 Prozent natürlichem Magnesium – also exakt das Verhältnis, das unser Körper benötigt.

Eine Kapsel enthält ganze 3.300 mg hochdosierte Sango-Meereskoralle mit 660 mg Calcium (20 Prozent) und 330 mg Magnesium (10 Prozent). Gewonnen wird das Original Sango-Korallenpulver von der japanischen Insel Okinawa, die im Ostchinesischen Meer zwischen Taiwan und Japans Festland liegt.

Die nachhaltigen Sango-Korallen-Produkte kommen direkt vom japanischen Marktführer und sind zu 100 Prozent naturrein. Aufgelesen werden die fossilen Korallen schonend aus einer Wassertiefe von 50 Metern, die sich ganz natürlich von den Korallenbänken ablösen.

Da Korallen wegen des fehlenden Lichts in dieser Tiefe nicht lebensfähig sind, lagern sie sich um das dortige Riff auf dem Meeresgrund ab. Ein Korallen-Raubbau findet also nicht statt.

Nach dem Auflesen der Korallenbruchstücke werden die fossilen Korallen intensiv gewaschen, dehydriert und für mehr als 10 Minuten bei einer Temperatur von 200 °C sterilisiert und getrocknet.

Anschließend wird das überschüssige Material durch Siebung entfernt und bis zu einer Größe von 44 μm pulverisiert. In Deutschland wird es anschließend in unabhängigen Laboren getestet.

Die Mineralstoffe im Korallen-Pulver liegen in ionisierter Form vor. Beim Auflösen ionisieren diese im Wasser, so dass die hohe Bioverfügbarkeit gewährleistet werden kann. Dadurch kann das in der Sango-Koralle enthaltene bioidentische, organische Calcium- und Magnesium-Carbonat von unseren Körperzellen sehr gut aufgenommen werden.

180 Kapseln pro Dose reichen dabei für ganze 2 Monate. Das Produkt ist selbstverständlich frei von tierischen Bestandteilen, Farbstoffen, künstlichen Aromen und Magnesiumstearat. Und ganz wichtig: EXVital Sango Koralle wird nach besten Qualitäts- und Sicherheitsstandards in Deutschland hergestellt.

Weitere Informationen zu diesem Nahrungsergänzungsmittel erhältst du hier:

mehr erfahren


Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Über den Autor

Sponsor [Anzeige]

Sponsor [Anzeige]

Dieser Beitrag stammt von einem unserer Partner und ist somit eine Anzeige. Du möchtest auch auf BASIC fitness werben? Dann findest du hier alle Informationen.

Kommentieren