Dschungel, Urwald, Fluss
in

Essen wie im Dschungel: Mit Magerkost und Insekten zu besserer Fitness?

Wer sich den Ernährungsplan der Dschungel-Camper als Vorbild nehmen will, braucht Überwindung. Doch neben Reis und Bohnen servieren nun auch Discounter wie Netto Fertigware aus Mehlwurmmehl und anderen Krabbeltieren. Bist du schon auf den Geschmack gekommen?

Während die Stars und Sternchen von RTL während ihrer Zeit im australischen Dschungel u.a. Reis, Bohnen und Insekten verspeisten, tischen Netto und Rewe nun Insekten-Pasta und Burger aus Buffalowürmern und Soja auf. Doch nicht nur Discounter und Supermärkte passen ihr Sortiment immer mehr an die Essensgewohnheiten in der Wildnis an. Auch Drogerien wie dm präsentieren ihren Kunden immer mehr Insekten-Alternativen.

Doch eignen sich diese für uns doch recht ungewöhnlichen Lebensmittel für eine ausgewogene und gesunde Ernährung? Obwohl laut der Verbraucherzentrale Hamburg noch keine standardisierten Hygienerichtlinien gelten, kannst du zumindest in Europa davon ausgehen, dass Mehlwürmer und Co. ordnungsgemäß gezüchtet und verarbeitet werden.

Auf diese Dschungel-Delikatessen darfst du dich freuen – ein bisschen

Was dich erwartet? Auf Kakerlaken und Känguru-Hoden wirst du zumindest bei Netto verzichten müssen. Die Insekten-Pasta gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen (Red Thai Curry, Paprika-Frischkäse, Zitrone-Tomate und Harissa) und bestehen nur zu 10 Prozent aus Mehlwurmehl.

Ein Versuch wert ist vielleicht auch der Insekten-Burger von Rewe, der laut Angabe „reich an Proteinen und ungesättigten Fettsäuren“ und tiefgefroren erhältlich ist.

Dschungel-Diät aus Reis und Bohnen: Reicht das?

Neben allerlei Geziefer erhalten die Dschungel-Stars jeden Tag eine festgelegte Essensration, bestehend aus 70 Gramm Reis und 70 Gramm Bohnen. Was für uns wie das Mittagsmahl von Sklaven aus vergangenen Epochen klingt, ist für die Dschungelcamp-Bewohner kulinarischer Alltag.

Doch reicht dieses Essen aus, um seinen Energiebedarf bei Hitze und Luftfeuchtigkeit zu decken? Mit nur rund 460 Kalorien gleicht die Dschungel-Diät eher einer Crash-Diät. Sie kann zwar helfen, schnell viel Gewicht zu verlieren, doch zu empfehlen ist sie auf Dauer nicht.

Die Reis- und Bohnen-Ration entspricht nur ca. 22,0 Prozent des Tagesbedarfs von Männern und nur ca. 28 Prozent von Frauen. So nehmen die RTL-Stars zu wenig Eiweiß, keine essentiellen Fette und nicht ausreichend gute Kohlenhydrate zu sich, wobei ihnen dabei auch erheblicher Muskelabbau droht.

Um also nachhaltig und gesund abzunehmen, eignet sich die Dschungel-Diät nicht. Eher solltest du versuchen, ein leichtes Kaloriendefizit mit deinem Essensplan umzusetzen und dich vor allem ausgewogen und vielseitig zu ernähren. Vielleicht ja mit Insekten-Pasta und Buffalowürmer-Burger… 😊

Auch interessant:


Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Autor: Philip Bolognesi

Philip Bolognesi arbeitet seit Anfang September in der Redaktion von BASIC thinking. Er hat Kommunikationswissenschaften studiert und ist zertifizierter Social-Media-Manager. Ihn trifft man häufig im Coworking-Space Hafven in Hannover. Er ist begeisterter Tischtennisspieler, Fitness-Fan, Typ-1-Diabetiker und permanent auf der Suche nach interessanten Themen aus den Bereichen Social Media, Marketing und Ernährung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pellkartoffeln-Sour-Cream

Pellkartoffeln mit Sour Cream, saftigem Hähnchen und Salat

Hähchenspße-Gurke-Kartoffelscheiben

Knusprige Kartoffelscheiben mit Hähnchenspieß und Gurkensalat