Gesundheit

Immunabwehr: Das braucht deine Haut im Herbst

Haut, Hautpflege im Herbst, Herbst, Gesundheit
Die richtige Hautpflege im Herbst ist wichtig, damit wir schön und gesund bleiben. (Foto: Pixabay.com / DanaTentis)
geschrieben von Vivien Stellmach

Wenn es draußen nass und kalt wird, können wir schnell unter trockener Haut und spröden Lippen leiden. Damit dir das nicht mehr passiert, geben wir dir Tipps für die richtige Hautpflege im Herbst.

Unsere Kleidung wechseln wir ganz automatisch, wenn der Herbst gekommen ist: eine dickere Jacke, Schal und Mütze dürfen nicht fehlen, sobald es draußen wieder kälter ist und uns der Wind um die Ohren pfeift.

Aber denkst du auch an deine Haut? Das wechselhafte Wetter kann unser größtes Organ nämlich ganz schön strapazieren. Kühle Temperaturen und trockene Luft trocknen die Haut schnell aus. Deshalb ist es wichtig, auf die richtige Hautpflege im Herbst zu achten.


Neue Stellenangebote

Pflegepädagogen (m|w|d)
Bezirkskliniken Schwaben in Günzburg
Hebamme/Entbindungspfleger
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gemeinnützige GmbH in Mainz
Hebamme / Entbindungspfleger – Mutter-Kind-Zentrum (w/m/d)
GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gemeinnützige GmbH in Rüsselsheim

Alle Stellenanzeigen


Hautpflege im Herbst: Fetthaltige Produkte für das Gesicht

Während sich im heißen Sommer beispielsweise leichte Aloe-Vera-Gele empfehlen, sollten wir im Herbst auf fetthaltige Produkte setzen. Wenn die Temperaturen unter acht Grad fallen, kann sich unser hauteigener Fettfilm nämlich nicht mehr von allein ausbreiten, um die Haut zu schützen.

Dann sind wir kalten Außentemperaturen und trockener Heizungsluft ausgeliefert. Du kannst zweimal täglich, etwa morgens nach dem Duschen und abends vor dem Schlafen, dein Gesicht mit einer reichhaltigen Creme verwöhnen.

So gehst du sicher, dass deine Haut tagsüber geschützt und gepflegt ist und sie nachts die Wirkstoffe in aller Ruhe aufnehmen und verarbeiten kann.

Wichtig dabei: Steige nicht von heute auf morgen auf eine neue, extrem fetthaltige Creme um, die deine Haut nicht gewöhnt ist. Denn bei zu schneller Umstellung kann deine Haut möglicherweise über- oder sogar allergisch reagieren.

Teste eine reichhaltige Tagescreme besser erstmal nachts, damit du dich an sie gewöhnen kannst.

Im Herbst richtig Baden

Wenn es draußen stürmt und regnet, ist es nahezu verlockend, sich ein heißes Bad zu gönnen. Im Herbst solltest du dabei aber unbedingt auf die richtigen Badezusätze achten. Denn sonst kann das warme Wasser deine Haut noch mehr austrocknen.

Verwende pflegende Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Honig oder Lavendel. Du kannst auch einen Teebeutel mit geschroteten Haferflocken füllen und ihn ins Badewasser legen.

Haferflocken wirken entzündungeshemmend und geben in Kombination mit Wasser und Honig übrigens auch ein hervorragendes, natürliches Peeling für den ganzen Körper ab.

Reinige deine Haut mit einem Peeling

Das führt uns auch gleich zum nächsten Punkt: eine gute Reinigung. Peelings entfernen abgestorbene Hautzellen und machen die Haut aufnahmefähiger für die anschließende Pflege.

Du kannst ein natürliches Peeling ganz einfach selbst herstellen. Wenn du keine Haferflocken verwenden möchtest, kannst du auch eines aus Kokosöl und Meersalz zusammen mischen. Besonders das körnige Salz reinigt deine Haut hervorragend.

Achte nur immer darauf, ein Peeling schonend einzumassieren und die Hautoberfläche nicht zu verletzen.

Creme deine Hände und Füße ein

Auch die Hände und Füße brauchen jetzt eine ordentliche Pflege. Für unsere Hände können wir idealerweise zwei verschiedene Handcremes verwenden: eine, die etwas weniger fettig ist und tagsüber schnell einzieht, und eine, die sehr reichhaltig ist und über nacht einziehen kann.

Unsere Füße können wir am besten mit einer fetthaltigen Creme versorgen. Das ist vor allem wichtig, weil sie jetzt wieder den ganzen Tag über in Socken und Schuhen stecken.

Hautpflege im Herbst: Denke an deine Lippen

Wenn du deine Hautpflege im Herbst umstellst, solltest du natürlich auch an deine Lippen denken. Im Sommer empfiehlt sich ein Lippenbalsam mit Lichtschutzfaktor.

Jetzt ist es vor allem wichtig, dass du deine Lippen mit fetthaltigen und pflegenden Produkten versorgst, damit sie nicht spröde werden und keine Minirisse entstehen.

Die richtige Ernährung

Genauso wichtig wie die äußere Hautpflege ist auch, was in unserem Körper passiert: Gerade im Herbst sollten wir viele Vitamin in Form von Obst und Gemüse zu uns nehmen.

Und das ist gar nicht mal so schwierig: Die Natur beschenkt uns zu jeder Jahreszeit mit den Lebensmitteln, die wir gerade brauchen. Ob Kürbis, Weintrauben, Birnen oder Nüsse: Du findest in jedem Supermarkt leckere Obst- und Gemüsesorten für den Herbst, die auch noch gut für deine Gesundheit sind.

Auch interessant:


Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Über den Autor

Vivien Stellmach

Kommentieren