Gesundheit

Kreislauf anregen: So bringst du deinen Körper in Schwung

Kreislauf, Kreislauf anregen, Frau, Wasser, Trinken
Viel trinken nicht vergessen: Wir sollten im Alltag immer hydriert bleiben, um unseren Kreislauf in Schwung zu halten. (Foto: Pixabay.com / bryev)
geschrieben von Vivien Stellmach

Plötzliche Wetterumschwünge, langes Sitzen oder Stehen und Stress können unserem Körper ganz schön zu schaffen machen. Manchmal fühlen wir uns schlapp, uns ist schwindelig und wir möchten uns am liebsten hinlegen. Wir zeigen dir, wie du dann deinen Kreislauf anregen kannst.

Kreislaufprobleme können verschiedene Ursachen haben. Mal zwingen uns äußere Umstände in die Knie, wenn beispielsweise im Herbst plötzlich die Temperaturen fallen, Sonne und Regen sich abwechseln und unser Körper damit beschäftigt ist, die Wetterumschwünge auszugleichen.

Manchmal stehen wir auch zu schnell auf, leiden an Sauerstoffmangel oder haben einfach zu viel gegessen. Das sind alles Faktoren, die unseren Kreislauf schwächen können.


Neue Stellenangebote

(Fach-) Gesundheits- und Krankenpfleger (m|w|d)
Bezirkskliniken Schwaben in Lindau
Gesundheits- und Krankenpfleger Zentralsterilisation (m|w|d)
KLINIKUM ASCHAFFENBURG-ALZENAU GGMBH in Aschaffenburg
Stv. Stationsleitung Neurochirurgie (m|w|d)
KLINIKUM ASCHAFFENBURG-ALZENAU GGMBH in Aschaffenburg

Alle Stellenanzeigen


Probleme können jedoch auch psychisch bedingt sein – wenn wir uns zu viel Stress machen etwa. Auch dann kann uns schwindelig werden, weil unser Blutdruck kurzzeitig fällt und die Blutgefäße der Muskeln sich zusammen ziehen.

Eine Kreislaufschwäche entsteht dann, weil die Durchblutung unseres Gehirn und dementsprechend unsere Sauerstoffversorgung zurückgeht.

Kreislauf anregen: Bewege dich mehr im Alltag

Wenn du nicht gerade an Schilddrüsen- und Venenproblemen oder anderen Erkrankungen wie Herz-Rhythmus-Störungen leidest, muss das kurzfristig aber gar nicht schlimm sein.

Du kannst deinen Kreislauf nämlich ganz einfach mit natürlichen Hausmitteln und ein paar Kniffen im Alltag wieder ankurbeln.

Falls du grundsätzlich Probleme mit deinem Kreislauf hast, solltest du erstmal deine Lebensweise in punkto Stress, Ernährung und Bewegung überprüfen. Regelmäßiger Sport ist die beste und nachhaltigste Methode, eine Schwäche zu bekämpfen.

Wichtig dabei: Bewege dich so, wie es dir Spaß macht! Es gibt keine bestimmten Übungen, mit denen du deinen Kreislauf anregen kannst. Sport an sich ist der Schlüssel für einen gesunden Körper.

Es muss auch gar nicht intensiv sein: Du kannst etwa drei Mal die Woche leicht joggen gehen, Badminton spielen oder jeden Morgen oder Abend Yoga üben. Die Hauptsache ist, dass du dich regelmäßig bewegst.

Wechselduschen nehmen und viel trinken

Ob morgens, nachmittags nach dem Sport oder abends vor dem zu Bett gehen: Wechselduschen bringen deinen Kreislauf wieder so richtig in Schwung!  Die Temperaturunterschiede kosten ein wenig Überwindung, trainieren auf Dauer aber die Blutgefäße – und machen vor allem morgens auch gleich schön wach.

Ein kurzer Kältereiz kann übrigens grundsätzlich Wunder wirken. Du kannst dir dafür einfach einen kalten Waschlappen seitlich auf den Hals legen. In der Halsschlagader befinden sich nämlich Sensoren, die den Blutdruck regulieren. Und diese lassen sich durch Kälte anregen.

Du solltest auch darauf achten, deinen Körper immer mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Am besten trinkst du Wasser und Tees ohne Zucker. So förderst du auch gleich die Sauerstoffversorgung im Blut.

Salz und Nüsse gegen Kreislaufprobleme

Wenn du dich gerade matt fühlst und dir schwindelig ist, möchtest du dich natürlich schnellstmöglich wieder fit fühlen. Es kann akut helfen, wenn du salzhaltige Lebensmittel isst.

Salzstangen oder eine Tasse Gemüsebrühe beispielsweise kurbeln den niedrigen Blutdruck an, weil der Körper durch das Salz mehr Flüssigkeit bindet.

Wenn du kein Salz magst, kannst du dafür auch eine Hand voll Walnüsse essen. Sie enthalten viele Omega-3-Fettsäuren und wirken deshalb auch gleich schützend vor Herzkrankheiten, Diabetes und Krebs.

Und wenn dir gerade nicht nach Essen zu Mute ist, kannst du genauso gut einfach die Beine hochlagern. Dadurch gelangt das Blut wieder zurück in den Kopf und unser Blutdruck steigt.

Kreislauf anregen mit der richtigen Ernährung

Grundsätzlich wirkt sich unsere alltägliche Ernährung natürlich genauso auf unseren Kreislauf aus wie unser Wohlbefinden und unsere Bewegungsfreude. Du solltest vorbeugend darauf achten, ausgewogen und vitaminreich zu essen.

Lebensmittel mit viel Vitamin A und E fördern die Durchblutung. Dazu zählen etwa Karotten und anderes Obst und Gemüse wie Spinat, Tomaten, Brokkoli oder Blumenkohl.

Auch Vitamin C unterstützt den Körper bei der wichtigen Eisenaufnahme zur Blutbildung. Kohlgemüse und Zitrusfrüchte sind dafür  hervorragend geeignet.

Auch interessant:


Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Über den Autor

Vivien Stellmach

Kommentieren