Low-carb-Nussecken
in ,

Low-Carb-Nussecken

Leider gibt es immer noch zu wenig gesundes Gebäck, dass wir direkt im Supermarkt kaufen können. Deswegen brauchen wir möglichst einfache Rezepte, um süße Leckereien selbst zu backen. Probier doch direkt mal unsere Low-Carb-Nussecken!

ZUTATEN

Angaben pro Portion
1 Ei
200 g Mandelmehl
50 g Margarine
2 TL Backpulver
3 EL zuckerarme Aprikosenkonfitüre
100 g Margarine
200 g gemahlene Haselnüsse
100 g gehobelte Mandeln
80 g Xylit
100 g Zartbitterschokolade

ZUBEREITUNG

Vorbereitung: 30 Min., Zubereitung: 30 Min., Schwierigkeit: schwer Art:  Snack & Dessert Stil: low-carb

  1. Aus dem Mandelmehl, der Margarine, dem Ei und dem Backpulver einen Mürbeteig zubereiten. Dafür einfach alles in eine große Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Den Teig für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf dünn ausrollen.
  3. Die Aprikosenkonfitüre auf dem ausgerollten Teig verstreichen.
  4. In einem kleinen Topf die Margarine und den Xylit erhitzen. Sobald es beginnt zu köcheln, vom Herd nehmen und die Nüsse gut unterheben.
  5. Die Nussmischung gleichmäßig auf dem Teig verteilen und bei 180°C für 20 Minuten backen.
  6. Wenn der Boden abgekühlt ist, erst in Quadrate, dann in Dreiecke schneiden.
  7. Die Schokolade schmelzen und jeweils die Ecken darin eintauchen.

Das Team von Fitnessrezepte.de wünscht guten Appetit!

NÄHRWERTANGABEN

Ungefähre Angaben pro Portion (EG: kcal Energiegehalt, PR: g Proteine, KH: g Kohlenhydrate, FE: g Fett) 
EG: 453,2 PR: 40,5
KH: 29,1 FE: 34,2

Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Autor: Christina

Christina kocht und backt mit Leidenschaft und Herz – gerne gesund, einfach und schnell. Hier nimmt sie euch mit in ihre Welt der gesunden Ernährung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Foodfunding: Lebensmittel durch Adoption direkt vom Erzeuger beziehen

Ernährung ist Medizin: Wie deine Essgewohnheiten deine Gesundheit beeinflussen können