Ernährung Fitness

Quinoa: Das musst du über das Superfood wissen

Quinoa Superfood

Wir haben euch bereits vom Trend der Chia Samen erzählt. Heute wollen wir euch ein anderes Superfood vorstellen. Quinoa gilt als Allrounder und kann eurem Körper einen Schub an Inhaltsstoffen verpassen, wie es wenige andere Lebensmittel können.

Die Inka benutzten Quinoa schon seit über 6000 Jahren als Grundnahrungsmittel, da es dem Körper viele Mineralstoffe und Vitamine zuführen kann. Anders als vielleicht erwartet gehört es nicht zu den Getreidesorten, sondern reiht sich mit Rote Beete und Spinat in die Kategorie der Gänsefussgewächse ein.

Die Inhaltsstoffe von Quinoa

Der größte Vorteil ist der große Anteil an pflanzlichem Eiweiß, was gerade Veganern zu gute kommt. Aber auch Menschen mit einer „normalen“ Ernährung können von dem Superfood profitieren. Quinoa hat neben dem hohen Eiweißgehalt auch einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, wie zum Beispiel Calcium, Eisen, Vitamin E, Mangan und Kupfer.

Das Mangan zum Beispiel hilft eurem Körper, Kohlenhydrate schneller abzubauen und euren Knochen, sich schneller zu regenerieren. Außerdem enthält Quinoa alle neun Aminosäuren, welche unser Körper essentiell braucht.

Die vielen Vorteile von Quinoa

Zunächst hilft Quinoa bei Migräne. Viele Patienten erzählen davon, dass sich mit Quinoa ihre Schmerzen verringert haben. Der hohe Anteil an Vitamin B2 hilft dem Gehirn, die Energieproduktion in den Zellen zu erhöhen.

Bei Blutzucker-Problemen kann das Superfood auch weiterhelfen, da nur ein kleiner Teil in Form von Zucker ins Blut übergeht.
Quinoa kann auch vor Krebs schützen, da es den Inhaltsstoff Lysin hat, welcher dem Körper schneller hilft, das Bindegewebe zu regenerieren und den Krebszellen somit weniger Chancen gibt, sich zu verbreiten.

Bei Getreideunverträglichkeit ist es zudem perfekt, da es glutenfrei ist und als Ersatz für Müsli und weitere Getreide agieren kann.

Die Zubereitung von Quinoa

Wie schon erwähnt, kann das Superfood als Ersatz für Getreide genutzt werden. Kalt als auch warm schmeckt es in vielen Gerichten. Viele Leute bereiten es wie Reis zu, um es einfach als Beilage zu essen. Dazu könnt ihr es einfach mit der doppelten Menge Wasser kochen. Achtet allerdings darauf, dass es nicht zu weich wird, denn dann verliert es an Geschmack.

Auch geschrotet als Müsli oder im Salat schmeckt Quinoa super als Ersatz für andere Getreide oder Nüsse. Der Geschmack ist nussig und kann auch als Zutat für einen eigenständigen Salat dienen.

Wo kann ich Quinoa kaufen?

Quinoa bekommt ihr in vielen Supermärkten oder Drogerieketten – und natürlich hier bei Amazon.

Auch interessant: Das sind die besten Lebensmittel mit viel Eiweiß

Über den Autor

Maurice Reinhard

3 Kommentare

Kommentieren