Hauptspeise Rezepte

Der orientalische High Carb Reisauflauf mit Garnelen

Der orientalische High Carb Reisauflauf mit Garnelen wird euch auf jeden Fall einen ordentlichen Schub an Kohlenhydraten geben. Wer also mal wieder seine Speicher vor dem Training aufladen will, sollte sich dieses Fitnessrezept genauer anschauen.

Informationen

  • Vorbereitung: 5 Minuten
  • Kochzeit: 50 Minuten

Zutaten

Portionen

Anleitung

  1. Im ersten Schritt schneidet ihr die Zwiebel, den Knoblauch, den Ingwer, die Paprika und die Zucchini in kleine Stücke
  2. Im zweiten Schritt bratet ihr die Garnelen zusammen mit dem Knoblauch und dem Ingwer für ca. 8 Minuten an.
  3. Sobald die Garnelen augenscheinlich durch sind, gebt ihr zuerst die Gewürze mit in die Pfanne, danach die Kokosmilch und die Milch, und lasst alles für einige Minuten einköcheln.
  4. Im vierten Schritt wascht ihr den Basmatireis und verteilt die Hälfte auf dem Boden einer Auflaufform. Über den Reis gebt ihr jetzt die Garnelen und die Hälfte der Kokossauce. In diese Schicht kommen jetzt noch die Paprika und die Zucchini.
  5. Nun kommen nur noch die andere Hälfte des Reis, sowie der Rest der Kokossauce über die erste Schicht. Wenn ihr alles etwas "platt" gedrückt habt, kann der Auflauf in den Ofen.
  6. Im letzten Schritt gebt ihr die Auflaufform noch für ca. 50 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen. Sobald der Reis die Kokossauce aufgesogen hat, könnt ihr alles servieren. Fitnessrezepte wünscht euch einen guten Hunger.

Über den Autor

Domi

Ich betreibe seit meiner Kindheit aktiv Sport und weiß aus diesem Grund, wie wichtig eine zielgerichtete Ernährung ist. Im Moment besteht mein sportlicher Alltag aus Besuchen im Fitnessstudio und zwei bis drei Laufeinheiten pro Woche.

2 Kommentare

  • Den Zutaten würde ich dann auch die Zuccini hinzufügen, die auf dem Bild abgelichtet wurde. Und würde der ganzen Sache auch noch etwas Abwechslung geben, wenn da was fruchtiges reinkommt.

    • Hi Escher!

      Eigentlich sollte sich die Zucchini gar nicht auf das Bild schleichen ;-) Aber wo es jetzt passiert ist, wird sie natürlich mit in die Zutaten aufgenommen!

      LG

      Domi vom Fitnessrezepte-Team

Kommentieren