Hauptspeise Rezepte

Die Low Carb Fitness Cannelloni mit einer leichten Tomatensauce

Die Low Carb Fitness Cannelloni mit einer leichten Tomatensauce
Die Low Carb Fitness Cannelloni mit einer leichten Tomatensauce sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch noch gut als Mahlzeit vor dem Training geeignet. Denn wer mal wieder seine Proteinspeicher auffüllen will, sollte bei diesem Fitnessrezept auf jeden Fall weiterlesen.

Informationen

  • Vorbereitung: 10 Minuten
  • Kochzeit: 35 Minuten

Zutaten

Portionen

Anleitung

  1. Im ersten Schritt nehmt ihr z.B. einen Käsehobel und schneidet von der Zucchini der Länge nach 4 bis 5 Scheiben ab.
  2. Im zweiten Schritt würzt ihr jetzt das Hackfleisch zusammen mit dem Paprikagewürz, den Italienischen Kräutern, der Hälfte des Schafskäse und einer Prise Salz und Pfeffer.
  3. Wenn ihr alle Zutaten gut durchgeknetet habt, formt ihr aus dem Hackfleisch ca. 4 bis 5 Röllchen, die 2cm dick sind. Die Breite richtet sich nach den Zucchinischeiben.
  4. Nun belegt ihr die Zucchinischeiben mit den Basilikumblättern und rollt dann das Hackfleisch mit ein. Die so entstandenen Cannelloni kommen jetzt in eine kleine Auflaufform.
  5. In einer Schüssel vermengt ihr nun die passierten Tomaten, die Italienischen Kräuter, die Cremefine und eine Prise Salz. Diese Sauce gießt ihr anschließend über die Cannelloni.
  6. Im nächsten Schritt bröselt ihr mit euren Fingern den restlichen Schafskäse klein und verteilt ihn über den Zutaten in der Auflaufform. Wenn ihr dies gemacht habt, kommt die Auflaufform für ca. 40 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.
  7. Im letzten Schritt müsst ihr dann nur noch eure Cannelloni ansehnlich auf einem Teller servieren und schon kann gegessen werden. Fitnessrezepte wünscht euch einen guten Hunger.Die Low Carb Fitness Cannelloni mit einer leichten Tomatensauce

Über den Autor

Domi

Ich betreibe seit meiner Kindheit aktiv Sport und weiß aus diesem Grund, wie wichtig eine zielgerichtete Ernährung ist. Im Moment besteht mein sportlicher Alltag aus Besuchen im Fitnessstudio und zwei bis drei Laufeinheiten pro Woche.

Kommentieren