Hauptspeise Rezepte

Die pikante Putenbrust mit Möhren und Basmatireis

Die pikante Putenbrust mit Möhren und Basmatireis wird euch nicht nur geschmacklich verzaubern sondern auch zu neuen Bestleitungen pushen. Denn durch ihren hohen Anteil an Kohlenhydraten und Proteinen wirkt sie wie ein Kraftpaket für den Körper.

Informationen

  • Vorbereitung: 5 Minuten
  • Kochzeit: 15 Minuten

Zutaten

Portionen

Anleitung

  1. Im ersten Schritt schält ihr die Zwiebel bzw die Möhren und schneidet sie in kleine Stücke. Diese Stücke gebt ihr jetzt zusammen mit dem Olivenöl, etwas Salz bzw Pfeffer auf ein tiefes Backblech und gart sie ca. 10 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen.
  2. Im zweiten Schritt kocht ihr den Reis in etwas gesalzenem Wasser. Vergesst nicht den Basmatireis vorher zu waschen.
  3. Zeitgleich reibt ihr den geschälten Ingwer klein und schneidet die entkerne halbe Chilischote in kleine Stücke. Eine Hälfte der Limette entsaftet ihr und reibt den Rest dann klein. Die andere Limettenhälfte schneidet ihr in kleine Spalten.
  4. Für die Glasur der Putenbrust vermischt ihr jetzt den Honig, den Limettensaft bzw Abrieb,die Sojasauce, 1 TL Wasser, die Sweet-Chili-Sauce, 1/2 TL Essig, die Chilischote und den Ingwer.
  5. Im nächsten Schritt bratet ihr die Putenbrust für ca. 3 Minuten von jeder Seite scharf an und legt sie dann in eine Alufolie. Bevor ihr die Alufolie zusammenfaltet bestreicht ihr die Putenbrust noch mit Glasur.
  6. Nun kommt die eingewickelte Putenbrust ca. für 15 Minuten mit in den Ofen zu dem Gemüse.
  7. Für die letzten 5 Minuten öffnet ihr die Alufolie der Putenbrust wieder und gebt die Cashewkerne dazu.
  8. Im letzten Schritt serviert ihr nur noch alle Zutaten ansehnlich auf einem Teller und streut den kleingehackten Koriander drüber bzw legt die Limettenspalten daneben. Fitnessrezepte wünscht euch einen guten Hunger.

Über den Autor

Domi

Ich betreibe seit meiner Kindheit aktiv Sport und weiß aus diesem Grund, wie wichtig eine zielgerichtete Ernährung ist. Im Moment besteht mein sportlicher Alltag aus Besuchen im Fitnessstudio und zwei bis drei Laufeinheiten pro Woche.

Kommentieren