Anzeige Ernährung

Schokolade: Auf diese Go’s und No-Go’s solltest du achten

Schokolade Vivani
Foto: Vivani

Schokolade gibt es in so vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und mit verschiedenen Zutaten. Aber was macht eigentlich eine qualitativ gute Schokolade aus? Wir erklären, auf welche Go’s und No-Go’s du achten solltest.

Gibt es unterschiedliche Kakaosorten? Welcher Zucker sollte für eine hochwertige Schokolade benutzt werden? Auf welche Inhaltsstoffe muss ich achten, die nicht gut für die Schokolade sind? Mit den Antworten auf diese Fragen fällt dir dein nächster Einkauf deutlich leichter.

Das macht eine gute Schokolade aus

Hochwertiger Kakao

Kakao ist definitiv nicht gleich Kakao. Achte bei der Auswahl auf hochwertigen Kakao, der das Bio- oder Fairtrade-Siegel trägt. Frag gerne auch beim Hersteller nach, ob der Kakao in Mono- oder Mischkulturen angebaut wird und Kinderarbeit auf den Kakaoplantagen ausgeschlossen werden kann.

Kostbare Kakaobutter

Dabei handelt es sich um einen sehr teuren Rohstoff. Du findest Kakaobutter vor allem bei Weißen Schokoladen, da sie dort einen wesentlichen Anteil der Rezeptur ausmachen sollte.

Leider verwenden die meisten Hersteller von günstigeren Schokoladen auch günstigere Rohstoffe wie Milchpulver und Zucker statt Kakaobutter, was dann geschmackliche Einbußen mit sich bringt. Denn die Schokolade wird nicht nur süßer, sondern verliert auch eines der größten Aushängeschilder von qualitativ hochwertiger Schokolade: den Schmelz.

Echte Bourbon-Vanille

Wer gerne backt weiß, welchen Unterschied die echte Bourbon-Vanille gegenüber Vanille Zucker ausmacht. Der Geschmack ist intensiv und lecker.

Schokolade: Diese Zutaten sind No-Go’s

Vanillin

Leicht zu verwechseln mit echter Vanille, ist Vanillin aber leider kein natürlicher Inhaltsstoff. Der Geschmacksstoff wird komplett synthetisch erzeugt, als günstiger Ersatzstoff zur echten Vanille.

Emulgatoren, wie beispielsweise Sojalezithin

Emulgatoren sind dafür da, um bei der Vermischung der einzelnen Zutaten (beispielsweise Kakaobutter, Zucker und Milchpulver) zu helfen. Dadurch werden die für eine hochwertige Schokolade wichtigen Conchierzeiten reduziert, was die Produktion beschleunigt und somit entsprechend Kosten spart.

Konventionelles Sojalezithin gilt als bedenklich, da es häufig aus genmanipuliertem Soja gewonnen wird und trotzdem zulässig ist. Dabei handelt es sich um ein rein technisches Hilfsmittel, das für die Schokoladenproduktion im Grunde verzichtbar ist.

Industrieller Raffinade Zucker

Eine qualitativ hochwertige Schokolade beinhaltet hochwertigen Roh-Rohrzucker oder – noch besser – natürliche, nicht-raffinierte Zuckeralternativen, wie beispielsweise Kokosblütenzucker oder Xylit. Diese Varianten enthalten noch viele wertvolle Mineralstoffe.

Vivani: So sieht hochwertige Schokolade aus

Der Schokoladenhersteller Vivani steht für Qualität und hochwertige Inhaltsstoffe. In der Zutatenliste findest du ausschließlich die oben aufgeführten Inhalte und keines von den No-Go’s.

EdelBitter Vivani Schokolade
Foto: Vivani

Die Edel Bitter 100% Cacao + Nibs steht für genau das: Sie ist das Nonplusultra für Kakaoliebhaber. 100 Prozent dominikanischer Edelkakao, 5 Prozent crunchige Kakao Nibs, kein zugesetzter Zucker. Und trotzdem angenehm cremig, mit einem für diesen „Härtegrad“ unglaublich feinen Schmelz.

Hier kommst du direkt zu Vivani uns kannst dich selbst von der tollen Qualität überzeugen.

Hier selbst überzeugen

Kommentieren