Anzeige Gesundheit

Im Test gegen Knieschmerzen: Scholl In-Balance 3/4 Einlagen

Scholl In-Balance 3/4 Einlagen 1

Lange Zeit dachte ich, dass es normal sei, wenn ich nach längeren Fußwegen Schmerzen in den Kniegelenken habe. Ich bin davon ausgegangen, dass das eben so sei. Das ist bei mir zurückzuführen auf eine alte Verletzung, die ich mir in der Jugend beim Fußball zugezogen habe. Ich bin entsprechend stets auf der Suche nach einer passenden Unterstützung. Ein Test der Scholl In-Balance 3/4 Einlagen.

Es zwickt und zwacks im Kniegelenk

Es zwickt, es zwackt und irgedwann tut es richtig weh. So sieht mein Alltag aus, wenn ich viel auf den Beinen bin. Die In-Balance 3/4 Einlagen von Scholl wollen „bei Schmerzen von Knie bis Ferse“ helfen – das klingt doch wie gemacht für mich.

Die Einlagen gibt es in allen gängigen Größen. Sie müssen dabei, besonders praktisch, nicht geklebt werden. So kann ich ein Paar für mehrere Paar Schuhe verwenden. Das einlegen und rausholen ist spielend einfach, die Passform bei meinen drei getesteten Schuhen wunderbar.

Scholl In-Balance 3/4 Einlagen 1

Tragegefühl anfangs ungewohnt, dann angenehm

Zunächst sieht die Einlage etwas ungewöhnlich aus, da sie, der Name verrät es, nur etwa drei Viertel des Schuhes ausmacht. Es gibt eine sehr tiefe Fersenschale, in der man nicht rutscht und dann noch eine Unterstützung am Fußgewölbe. Diese fühlt sich tatsächlich auch anfangs noch ungewohnt an, ist aber trotzdem angenehm zu tragen. Nach vorne hin läuft die Einlage dann flach aus, sodass die Zehen wieder direkt im Schuh aufliegen.

Was schon nach ein paar Metern und ein paar Treppenstufen auffällt: Die Einlagen dämpfen Stöße stark ab. Nach längerer Strecke fühlen sie sich so an, als ob man jetzt endlich wieder richtig läuft, weil die Unterstützung am Fußgewölbe wie natürlich verhindert, dass man falsche Bewegungen zur Schmerzvermeidung macht.

Aber: Helfen die Scholl In-Balance 3/4 Einlagen denn nun?

Um eine wirkliches Urteil darüber abzugeben, ob die Scholl In-Balance 3/4 Einlagen nun wirklich helfen, muss man sie über längere Strecken austesten. Das bedeutet: Ab in die Sneaker und raus an die frische Luft. Treppen rauf und wieder runter, Anstiege und Abstiege, quer durch Matsch, Pflastersteine und Asphalt.

Das Ergebnis: Erstaunlich bequem. Was anfangs noch ungewohnt wirkt, wird schnell zur Normalität. Dann fühlen sich die Einlagen nicht mehr wie „Fremdkörper“ im Schuh an, sondern als gehörten sie genau dorthin. Das Tragegefühl der Schuhe ist plötzlich ein ganz anderes, die stoßdämpfende Wirkung fällt deutlich auf, insbesondere bei den Treppen und auf hartem Untergrund.

Scholl In-Balance 3/4 Einlagen

Fazit

Wer also auf der Suche nach einfach anzubringenden und stützenden Einlagen ist, die Stöße abmildern und einen gleichmäßigen Tritt begünstigen und so gegen Knieschmerzen und Fersenschmerzen Wirkung zeigen, der ist bei den Scholl In-Balance 3/4 Einlagen genau richtig.

Diese gibt es seit dem 01. Juli im Drogeriemarkt. Mehr Informationen findest du hier.


Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Kommentieren