in ,

Besser Naschen mit gutem Gewissen: Hochwertige Bio-Schokoladen mit alternativer Süßung

Er macht krank, müde, depressiv und antriebslos: Dem industriell hergestellten Haushaltszucker wird so einiges nachgesagt. Eine gute und vor allem gesunde Alternative ist also gefragt. Eine davon ist Kokosblütenzucker: naturbelassen, in Bio-Qualität und perfekt zum Naschen von Schokolade.

Unter den natürlichen Süßungsmitteln sticht er eindeutig hervor: Denn der aus dem Blütennektar von Kokospalmen gewonnenen Kokosblütenzucker weist einige Vorteile auf, die Zucker, Agavendicksaft, Stevia oder Zuckerrübensirup nicht bieten können.

Neben seiner natürlichen Belassenheit punktet er mit seinen vielfältigen und gesunden Inhaltsstoffen: Neben verschiedenen Aminosäuren und wichtigen Mineralstoffen werden dem Kokosblütenzucker auch mehrere Vitamine der Vitamingruppen B und C nachgesagt. Auch ein niedriger glykämischer Index und Antioxidantien werden bei diesem Zucker vermutet.

Schokolade mit feiner Karamellnote

Neben seinen wertvollen Inhaltsstoffen begeistert Kokosblütenzucker auch mit seinem eindrucksvollen Geschmack, der an feinstes Karamell erinnert.

Verwendung findet er in den verschiedenen Schokoladen des Herstellers VIVANI aus dem westfälischen Herford. VIVANI verbindet in seinen Produkten beste Zutaten mit nachhaltiger und sozialer Verantwortung. Denn bei der Herstellung der über 50 verschiedensten Sorten werden nur ausgewählte Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet.

Unraffinierter Kokosblütenzucker ist bei der Herstellung und Zubereitung von Schokolade ideal und wird auch dich begeistern. Mit den verschiedenen Sorten von VIVANI wirst du Schokolade neu für dich entdecken und sogar bewusster naschen

Auf diese Schokoladensorten darfst du dich freuen

Feine Bitter 99, 92 und 75 %

Diese drei Vivani-Sorten sind genau das richtige für den kräftigen Bitterschokoladen-Liebhaber: Die Kombination aus kostbaren Kokosblütenzucker und aromatischem Bio Panama-Kakao machen diesen Sorten zu einem wahren Superfood. Dank des 80-g-Inhalts sind diese Serien flacher geformt und verfügen über den zartesten Schmelz mit ganz feinen Karamellaromen.

Edel Bitter Ingwer Curcuma

Diese Ursprungsschokolade enthält 89 Prozent peruanischen Edel-Kakao. Neben dem feinherben Kakaogeschmack wird dich eine fruchtig-nussige Note zusammen mit einer feinen würzig-scharfen Note von Ingwer und Curcuma aromatisch neue Erlebnisse bescheren. Abgerundet wird diese Serie durch eine karamellige Note von feinstem Kokosblütenzucker.

Kokosblütenzucker veredelt jedes Back-Rezept

Auch beim Backen kann die feine Karamellnote des Kokosblütenzuckers sehr sinnvoll eingesetzt werden.

Zum Beispiel bei den Schoko-Cupcakes mit Cashew-Kokosfrosting und Himbeeren!

Rezept: Schoko-Cupcakes

ZUTATEN

für 12 Cupcakes
150 g Dinkelmehl Type 630
50 g Buchweizenmehl
4 EL Backkakao (schwach entölt)
1 Pck. (17 g) Weinstein-Backpulver
0.5 TL Natron
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
1 Ei
100 g Zucker
300 ml Kokosmilch (min. 60 % Kokos)
50 g VIVANI Feine Bitter 75 % Cacao
300 ml Kokosmilch (min. 60 % Kokos)

FÜR DAS FROSTING

Angaben pro Portion
150 g Cashewkerne
2 TL Ahornsirup
100 ml Kokosmilch (min. 60 % Kokos)
12 (oder mehr) Himbeeren
1 Handvoll Kokosraspeln

ZUBEREITUNG

  1. Die Cashewkerne vorab 2 – 3 Stunden in einer Schale mit reichlich Wasser bedecken und einweichen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen
  3. Für den Teig Dinkelmehl, Buchweizenmehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen.
  4. Die Vanilleschote halbieren und mit einem Messer das Mark vorsichtig herausschaben.
  5. Vanillemark zusammen mit dem Ei, dem Zucker und der Kokosmilch in eine weitere Schüssel geben. Alles mit einem Schneebesen oder dem Handrührgerät schaumig schlagen. Dann die Mischung gleichmäßig zur Mehl-Mischung geben und gut verrühren. Der Teig sollte eine Konsistenz ähnlich Pudding oder Mousse haben und sehr geschmeidig sein.
  6. Die Schokolade hacken und zum Schluss unter den Teig rühren. Diesen dann gleichmäßig auf 12 Papierförmchen in einer Muffinform verteilen und die Cupcakes bei 200 °C auf der mittleren Schiene im Ofen für ca. 20 Minuten backen. Danach aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.
  7. In der Zwischenzeit das Frosting vorbereiten. Dafür die Cashews in ein Sieb geben, noch einmal mit Wasser durchspülen und abtropfen lassen. Zusammen mit der Kokosmilch und dem Ahornsirup in einen Foodprocessor oder Standmixer geben und zu einer gleichmäßigen Creme verarbeiten.
  8. Das Frosting auf die vollständig ausgekühlten Cupcakes streichen oder eine Spritztülle verwenden. Jeden Cupcake mit einer oder mehreren Himbeeren sowie ein paar Kokosraspeln garnieren.

Tipp: Die übrig bleibende Vanilleschote kann in ein Glas mit Zucker gegeben werden und gibt so noch reichlich Aroma für selbstgemachten Vanille-Zucker ab.

Weitere Einblicke in die Schokoladenwelt von VIVANI mit tollen Rezeptideen findest du auf der VIVANI-Facebook-Page, bei Instagram und auf dem YouTube-Kanal.

 


Lass dir nichts entgehen!

Vergiss nicht, hier unsere Facebook-Seite zu liken und wie 125.000 andere BASIC fitness-Fans von unseren exklusiven Inhalten und Rezepten auf Facebook zu profitieren.

Sponsor [Anzeige]

Autor: Sponsor [Anzeige]

Dieser Beitrag stammt von einem unserer Partner und ist somit eine Anzeige. Du möchtest auch auf BASIC fitness werben? Dann findest du hier alle Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beeren-Smoothie-Energie

Energie-Boost für den Frühling: Fruchtiger Beeren-Smoothie

Fasten-Methoden

Fasten-Methoden und Tipps: So wird deine Fastenkur erfolgreich